Der grüne Daumen


   Jul 10

Wurzeln entfernen mit einem Schlaghammer

AdinaVoicu @ pixabay.com - CC0 Public Domain

AdinaVoicu @ pixabay.com – CC0 Public Domain

Geräte für den Garten gibt es viele, genau wie Maschinen für die Baustelle. Maschinen die für beide Orte geeignet sind, gibt es hingegen nicht so viele. Eine Maschine, die im Garten unerwartet nützlich sein kann ist der Schlaghammer. Das Besondere? Er ist auch noch nützlich, bei einer der lästigsten Aufgaben die einem bei der Gartenarbeit begegnen können, dem Entfernen von Wurzeln. Wer jetzt denkt das sei Quatsch, der sollte weiterlesen, um bei der nächsten Pflanzenentfernung Energie und Nerven zu sparen.

Die Pflanze kürzen

Der erste wichtige Schritt ist das Kürzen bzw. Zuschneiden der Pflanze. Der erfahrene Gärtner weiß, erst muss der obere Teil der Pflanze entsorgt werden, danach kümmert man sich um die Wurzeln im Boden. Damit die Überreste später besser aus dem Boden entfernt werden können, sollte der Stumpf etwa 30-50 cm groß bleiben. Wer den Stamm am untersten Ende abschneidet, dürfte später Probleme beim Herausheben bekommen. Der Stamm kann später nämlich hervorragend als Hilfsmittel zum Rütteln dienen und sollte deshalb nicht unbedingt kurz vor knapp abgesägt werden.

Den richtigen Meißel wählen

Damit man mit dem Abbruchhammer auch optimal in den Boden kommt, ist es wichtig den richtigen Meißel zu wählen. Am sinnvollsten ist für diese Aufgabe sicherlich ein Flachmeißel mit einer überdurchschnittlichen Länge, da dieser einfacher und besser ins Erdreich vordringen kann.

Die Wurzeln entfernen

Sicherheitshinweis: Bei Arbeiten so nah an den Füßen, sollten unbedingt Sicherheitsschuhe getragen werden!

Jetzt kann mit der Arbeit begonnen werden. Für das optimale Ergebnis empfiehlt es sich, an einer gut zugänglichen Stelle zu beginnen. Hierzu sollte der Schlaghammer unter Last in den Boden gesteckt werden und einige Zeit an eben jener Stelle gehalten werden. So lockert sich das Erdreich um den Meißel und die Arbeit zeigt binnen weniger Sekunden eine erste Wirkung.

Dabei sollte der Schlaghammer durchaus etwas hin und her bewegt werden, da sich das umliegende Erdreich so noch besser auflockern lässt und größere Hohlräume entstehen. Ist man an dieser Stelle zufrieden mit der Konsistenz des Bodens, geht es weiter.

Von der ersten Stelle ausgehend, wird jetzt im Kreis weitergearbeitet. Hier ist es auch weiterhin ratsam, immer wieder an einer Stelle zu verweilen und dem Boden etwas Zeit zu geben. Nur so kann der Boden sich vernünftig lockern und die Wurzeln entsprechenden Schaden nehmen. Ziel sollte es sein, den Boden und die Wurzeln ringsherum einmal mit dem Schlaghammer bearbeitet zu haben.

Der zweite Schritt ist das Untergraben des Stammes. Man sollte Versuchen mit dem Meißel unter die Pflanze zu kommen, denn nur so erwischt man auch die hartnäckigen Wurzeln am Grund. Alles was zu hartnäckig ist, wird mit der Spitzhacke in die richtige Position gebracht und dort erneut mit dem Meißel bearbeitet.

Hat man alles richtiggemacht, sollte man schon nach kurzer Zeit einen ordentlichen Haufen Gartenabfälle produziert haben.

Achtung: Die nicht ganz so leichte Kombination aus Erde und Wurzeln hat schon so manchen Gärtner zum Durchgangsarzt geschickt. Man sollte unbedingt darauf achten, dass man die Reste vernünftig hebt und sich notfalls mit einem Flaschenzug oder einer Maschine helfen.

Fazit

Wer den Schlaghammer richtig einzusetzen weiß, der spart sich sehr viele Spatenstiche und damit viel Energie. Wer schon einmal eine ganze Hecke entfernt hat, der weiß, was zum Beispiel das Ausgraben einer Thuja für Arbeit sein kann. Ist man also bereits im Abbruchmodus und auch der Garten soll zeitnah überarbeitet werden, kann es Sinn machen den Schlaghammer noch nicht in den Werkzeugschuppen zu packen. Viel Erfolg beim Wurzeln entfernen!

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can skip to the end and leave a response. Pinging is currently not allowed.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.