Der grüne Daumen


   Feb 13

Sonnensegel als optimaler Schattenspender

Antranias @ pixabay.com - CC0 Public Domain

Antranias @ pixabay.com – CC0 Public Domain

Die warmen bzw. heißen Sonnentage eignen sich hervorragend für einen gemütlichen Aufenthalt im Außenbereich. Vor der Sonne schützen hierbei nicht nur Sonnencreme oder Schirme, sondern auch Sonnensegel. Diese besitzen zahlreiche Vorteile, wodurch sie zum optimalen Begleiter im Sommer werden.

Zahlreiche Vorteile

Typisch für einen sonnenbrandfreien Aufenthalt draußen sind Schattenspender. Doch der klassische Sonnenschirm erhält mit Sonnensegeln starke Konkurrenz. Die Vorteile von Sonnensegeln liegen nicht nur in der Tatsache, dass sie viel Schatten spenden. Die Segel verbrauchen im Gegensatz zu Sonnenschirmen und Ähnlichem keine Stellflächen. Viele Segel lassen sich zudem aufrollen, sodass sie leicht verstau- oder transportierbar sind. Sind sie richtig befestigt, trotzen Sonnensegel sogar starkem Wind. Durch ihr geringes Gewicht wirken die Segel nahezu so, als würden sie sogar schweben. Zudem sind die Segel in zahlreichen Farbvarianten erhältlich. Von klassischem Weiß bis zu intensiven Farben kann nahezu jede Ausführung erworben werden. Sollten die Segel einmal dreckig werden, lassen sie sich außerdem jederzeit leicht reinigen. Entweder werden die Segel hierbei trocken abgebürstet oder mit viel Wasser und einem sanften Reiniger gesäubert. Falls gewünscht bzw. benötigt, können die Segel zweckentfremdet werden und als Sichtschutz dienen.

Die perfekte Pflege und Befestigung

Standardmäßig werden Sonnensegel mittels Seilen, Ösen sowie Aufstellstangen befestigt. Die Aufstellstangen oder Haken tragen hierbei das gesamte Gewicht der Segel. Ein optimaler Halt wird mittels Karabinerhaken und gespannter Seile gegeben. Die Befestigungspunkte werden am besten auf unterschiedlichen Höhen angebracht, um dem Segel eine hohe Funktionsfähigkeit zu verpassen. Voll aufgespannte Segel mit wasserundurchlässigem Stoff lassen außerdem Wasser mit Leichtigkeit abfliesen. Um die Sonnensegel zu schützen, sollten sie im Winter abgebaut werden. Da die Schneemassen die Tragfähigkeit der Segel deutlich beanspruchen, können sie bei einem Nichtabbau und einem hohen Schneegewicht schnell reißen. Mit der richtigen Pflege mittels speziellem Reinigungsmittel halten Sonnensegel allerdings zahlreiche Jahre, sodass sie jeden Sommer aufs neue Schatten spenden können.

Sonnensegel nach Wunsch

Das Hauptmaterial für Sonnensegel ist stets ein Acryl- oder Polyestergewebe. Da die Segel extremer Sonneneinstrahlung ausgesetzt werden, ist das Material zudem UV-beständig. Ein angebrachtes Siegel mit „UV Standard 801“ bestätigt bei den Segeln den UV-Schutz. Ob ein wasserdichtes oder wasserdurchlässiges Sonnensegel angeschafft wird, liegt hierbei gänzlich beim Besitzer. Typisch sind Sonnensegel nicht in einer Standardausführung erhältlich. Gängige Modelle gibt es als Dreieck, Quadrat, Trapez oder als rechtwinkelige Dreiecke. Manche Hersteller führen sogar runde Sonnensegel mit passendem Metallrahmen. Durch die unterschiedlichen Größen und Ausführungen lassen sich Sonnensegel auf ihre Umgebung perfekt anpassen. Viele Sonnenschutzspezialisten bieten zusätzlich den Service an, Sonnensegel nach Maß anzufertigen. Falls das Sonnensegel eine eher ungewöhnliche Form bzw. Größe besitzen sollte, kann bei diesen Spezialisten ein perfekt passendes Segel erworben werden. Die Spezialausführungen jedoch sind teurer als eine Normalgröße. Eine dieser Hersteller ist Sowero. Auf Sowero findet jeder Interessierte zahlreiche Sonnensegelvarianten samt dazugehörigen Befestigungsmaterialien. Kunden können direkt auf der Website ihr Wunschsonnensegel anfertigen lassen. Hierfür müssen lediglich Wunschform- sowie Farbe, Maße und sonstige Wünsche eingegeben werden.

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can skip to the end and leave a response. Pinging is currently not allowed.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.